Archiv der Kategorie: Organisation

Das beA und seine Tücken

Orlando Florian Rosu – Fotolia

Das beA hat bisher, wenn man den diversen Postings in den sozialen Medien glauben darf, überwiegend zu einer Vielzahl von zumindest technischen Problemen in der Anwaltschaft geführt. Für einige Beispiele möchte ich auf die Einträge in den Facebook-Gruppen

https://www.facebook.com/groups/beasupport/
https://www.facebook.com/groups/BesonderesElektronischesAnwaltspostfach/

bei Facebook hinweisen.

Das beA und seine Tücken weiterlesen

OneNote Notizen und Outlook Aufgaben

OneNote NotizenIch möchte Sie auch mit diesem Artikel dafür sensibilisieren, mit wahrscheinlich vorhandenen “Bordmitteln” sich erhebliche Arbeitserleichterung zu verschaffen.
Ich habe ja bereits darauf hingewiesen, dass OneNote in Verbindung mit Outlook ein unschlagbares Team darstellt. Sie erinnern sich? Ansonsten ist hier der Link zu dem Artikel. OneNote Notizen und Outlook Aufgaben weiterlesen

Prozesslandschaft in der Anwaltskanzlei (Mitarbeiter und Compliance)

Mitarbeiter_ComplianceWie in meinem letzten Artikel bereits angekündigt, möchte ich nunmehr den Managementprozess „Mitarbeiter/Compliance „kurz ansprechen.
Es handelt sich hierbei um einen relativ umfangreichen Prozess, wobei auch hier wiederum Aufgaben außerhalb des Managements auf Dritte delegiert werden können. Lassen Sie mich kurz auf diesen Managementprozess eingehen. Prozesslandschaft in der Anwaltskanzlei (Mitarbeiter und Compliance) weiterlesen

Outlook kann viel mehr, als nur E-Mail versenden

Details_alleFelderImmer wieder werde ich darauf angesprochen, wie ich auf den Gedanken kommen würde, kleinere Einheiten könnten auch mit Outlook umfangreiche Kontaktpflege betreiben.
Outlook sei absolut unsicher, Änderungen nicht nachverfolgbar und vieles mehr.
In dem kleinen nachfolgenden Beitrag möchte ich Ihnen die Möglichkeiten, die Outlook zusätzlich bietet, einmal anhand der Kontakte kurz darstellen. Outlook kann viel mehr, als nur E-Mail versenden weiterlesen

Kennen Sie Microsoft Clutter?

Orlando Florian Rosu - Fotolia
Orlando Florian Rosu – Fotolia

Wer kennt sie nicht, die diversen Berichte und Ratschläge, wie die tägliche E-Mail Flut einzudämmen ist.

Über dieses Thema wurden nicht nur Bücher, sondern auch eine Vielzahl von Artikeln in der täglichen Presse veröffentlicht.

Stellvertretend für diese nachfolgend nur einige Links aus diesem Monat.

http://hessenschau.de/wirtschaft/unternehmen-gegen-e-mail-flut-nach-urlaub,e-mails-urlaub-100.html

http://www.internetworld.de/onlinemarketing/e-mail/fuenf-tipps-e-mailflut-ueberstehen-979929.html

http://www.sueddeutsche.de/news/karriere/arbeit-mailflut-statt-strand—nach-dem-urlaub-zurueck-in-den-job-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150817-99-05843

http://www.business-wissen.de/hb/wie-sie-die-e-mail-flut-eindaemmen/

Keine Bange, ich werde diesen nicht noch weitere Ratschläge hinzufügen. Ich möchte an dieser Stelle nur auf ein interessantes Tool verweisen.

Wenigen ist bekannt, dass Microsoft seit über einem Jahr bereits an dem Tool „Clutter „ werkelt.

Clutter soll die tägliche E-Mail Flut bereinigen.

Durch die Auswertung des Nutzerverhaltens stellt Clutter fest, welche E-Mail für den Empfänger wichtig oder weniger wichtig oder überhaupt nicht wichtig ist und sortiert dementsprechend den Posteingang. E-Mails, die der Empfänger nicht beachtet, sortiert Clutter zu gegebener Zeit in den entsprechenden Ordner „Clutter“ ein.

Clutter gehört u.a. zu der Anwendung Outlook in Office 365.

Bitte beachten Sie, dass auch für die mittels Clutter verschobenen E-Mails das gleiche gilt, wie für Spam-Mails. Diesbezüglich verweise ich auf die besprochene Entscheidung des Landgerichts Bonn.

Papierentsorgung in der Anwaltskanzlei

©Gina Sanders - Fotolia
©Gina Sanders – Fotolia

Kürzlich unterhielt ich mich mit einer  Fachangestellten über die Tagesabläufe in ihrer Kanzlei.
Unter anderem erzählte sie mir, dass die ungeliebteste Aufgabe sei, sensible Dokumente, also solche, bei denen Mandatsdaten enthalten sind oder auf solche geschlossen werden können, zu schreddern.
Ich habe mir dann einmal erklären lassen, wie es in dieser Kanzlei geschieht.
Es kam ein ganz interessantes Ergebnis zutage. Papierentsorgung in der Anwaltskanzlei weiterlesen

Anwaltskanzlei 2020 Was bringt die digitale Entwicklung für Veränderungen?

© Robert Kneschke - Fotolia
© Robert Kneschke – Fotolia

Anfang 1980 hielt ich mein erstes EDV Seminar vor Rechtsanwälten und deren Mitarbeiter und begann mit der Frage, ob eine Anwaltskanzlei überhaupt die EDV oder auch den Computer wie man damals sagte, benötigt.
Die Frage war berechtigt.
Man stelle sich vor, 1981 wurde erst der legendäre IBM PC entwickelt und kam auf den Markt. Was gab es vorher? Mittlere Datentechnik oder Apple. Anwaltskanzlei 2020 Was bringt die digitale Entwicklung für Veränderungen? weiterlesen

Anwaltskanzlei 2020 Überlegungen zur Kosteneinsparung

fotogestoeber - Fotolia
fotogestoeber – Fotolia

In Teil zwei hatte ich bereits den Arbeitsprozess „Schriftguterstellung „ kurz angesprochen. Es gibt selbstverständlich eine Vielzahl von Arbeitsprozessen, die aus Effizienzgründen verändert werden sollten. Die zunehmende Technisierung und Automatisierung gibt uns die Möglichkeit hierzu. Warum diese also nicht nutzen?

Stellen Sie sich einmal folgendes Procedere vor Anwaltskanzlei 2020 Überlegungen zur Kosteneinsparung weiterlesen

Anwaltskanzlei 2020 Überlegungen zur Schriftguterstellung

MagnetplattenaufzeichnungWie im letzten Beitrag angekündigt, möchte ich mich in diesem und den nächsten Beiträgen mit den Arbeitsprozessen innerhalb der Anwaltskanzlei befassen.
Überwiegend sind diese in der bisherigen Ausgestaltung sehr kostenintensiv, teilweise auch nicht effizient.
Vielfach liegt es daran, dass die technische Ausstattung in den Kanzleien nicht den heutigen Gegebenheiten entspricht, eine Situation, die nicht nur kostenmäßig bedingt ist. Wer kennt nicht den Gedanken: „warum einen neuen Weg gehen, wenn der alte Weg reibungsfrei beschritten werden konnte“. Anwaltskanzlei 2020 Überlegungen zur Schriftguterstellung weiterlesen

Anwaltskanzlei 2020 Eigene Räume oder Business Center?

©  fischer-cg.de - Fotolia.com
© fischer-cg.de – Fotolia.com

Ich hatte bereits im einleitenden Artikel zu dieser Serie darauf hingewiesen, dass ich mich diesmal mit der Frage der Notwendigkeit von Kanzleiräumen beschäftigen möchte.

Rechtliche Frage (§ 27 BRAO)

Leider ist die Anwaltschaft nicht in der Lage, über die Frage, ob sie Kanzleiräume unterhalten will oder nicht, frei zu entscheiden.
Die Berufsordnung der Rechtsanwälte (BRAO) schreibt in §27 ausdrücklich vor, dass eine Kanzlei einzurichten ist. Anwaltskanzlei 2020 Eigene Räume oder Business Center? weiterlesen