Archiv der Kategorie: IT Allgemein

DE-Mail auf dem Weg für rechtssichere E-Mail

Bundestag macht den Weg für DE-Mail frei

Der Bundestag hat am 24.02.2011 den Weg frei gemacht für den E-Mail-Dienst auf der Basis des sogenannten “DE-Mail-Gesetzes”.

Es wird damit gerechnet, das der Start des Dienstes im dritten Quartal 2011 möglich sein wird. Voraussetzung für den Start ist, dass die Anbieter sich beim BSI für diesen Dienst zertifizieren haben lassen.

Disclaimer: E-Mail-Disclaimer als Zusatz zur E-Mail

Nutzen Sie E-Mail-Disclaimer ?

“Diese eMail enthaelt vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese eMail irrtuemlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet. // This email may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this email in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this email is strictly forbidden”

Solche oder ähnliche Ergänzungen, in der Literatur als Disclaimer bekannt, finden sich zwischenzeitlich unter jeder zweiten E-Mail.
Teilweise sind die Texte länger, als der Inhalt der E-Mail selbst und entfalten, wenn überhaupt, nur dann eine Rechtswirkung, wenn sie im Verkehr mit natürlichen oder juristischen Personen Verwendung finden, mit denen bereits eine geschäftliche Beziehung besteht. Letzteres wird in der Literatur aus sogenannten “Rücksichtsnahmepflichten” hergeleitet wobei auch hier erhebliche Probleme bestehen, evtl. Ansprüche durchzusetzen.

Soweit keine geschäftliche Beziehung zwischen Versender der E-Mail und irrtümlichem Empfänger der E-Mail bestehen, haben diese “Disclaimer” absolut keine rechtliche Wirkung.
Diese “Disclaimer” sind unnötiger Ballast, der ohne Sinn und Zweck zu Tausenden täglich verschickt wird,

Haben Sie sich Ihre E-Postbrief Adresse schon gesichert?

Mit dem E-POSTBRIEF schreiben, versenden und empfangen Sie Briefe an Ihrem PC. Einfach, bequem und schnell. Und im Gegensatz zur E-Mail ist der
E-POSTBRIEF verbindlich, vertraulich und verlässlich. Er überträgt die Vorteile des Briefs in das Internet. Endlich erhalten Sie weniger Spam, Viren
und unerwünschte Werbung. Und das Besondere: Der E-POSTBRIEF kann nicht nur elektronisch, sondern auch klassisch per Postbote zugestellt werden.

Quelle
https://adresse-sichern.epost.de/epostbrief-was

Haben Sie sich Ihre DE-Mail Adresse schon gesichert?

De-Mail – sichere elektronische Post für alle. Ganz gleich, ob Sie mit Banken, Behörden, Notaren oder Anwälten sicher E-Mails austauschen oder ob Sie wichtige Unterlagen wie Verträge oder Bankunterlagen sicher aufbewahren möchten – mit De-Mail können Sie sicher und rechtsverbindlich kommunizieren. Alles, was Sie dafür benötigen, ist Ihre eigene De-Mail-Adresse.
Sichern Sie sich einfach bei uns kostenlos Ihre De-Mail-AdresseE-Mails gehören zur alltäglichen Kommunikation wie das Telefonieren und das Schreiben von Briefen. Im Falle eines Rechtsstreits jedoch, werden von Gerichten E-Mails bis heute nicht unbedingt als Beweismittel anerkannt.
Das soll sich jetzt mit der persönlichen De-Mail ändern. Mit Ihrer eigenen De-Mail-Adresse lassen sich elektronische Nachrichten und Dokumente vertraulich und fälschungssicher weltweit von jedem Computer mit Browser und Internetzugang verschicken und empfangen. De-Mail kann sogar Einschreiben per Post ersetzen, die bei besonders wichtigen Briefen bislang üblich sind.

Quelle:
https://fssecure.t-online.de/de-mail/

Marktstudie zu Anwaltsprogrammen

Seit einigen Jahren gibt es eine Vielzahl von Anwaltsprogrammen für kleine, mittlere und auch große Kanzleien.
Schaut man sich diese Programme einmal an stellt man schnell fest, welche Schwerpunkte bei Programmierung abgedeckt werden sollten.
Das “gute” Programm, welches die Bedürfnisse jeder Anwaltskanzlei deckt, gibt es nicht.
Die Programme sind von ihrer Struktur teilweise weder modular aufgebaut, können also nicht nur teilweise in der Kanzlei eingesetzt werden, sind überwiegend als Unterstützungsleistung im Bereich Zwangsvollstreckung oder Aktenverwaltung konzipiert, lassen die eigentliche Unterstützung des Kanzleiinhabers bei der Zukunftsplanung missen, erfreuen sich aber dennoch erheblichen Zuspruchs.

Was ist in Zukunft geplant?

  • Marktstudie durch Erarbeitung und elektronische Zurverfügungstellung eines Fragebogens
  • Erarbeiten eines Anforderungskatalogs auf der Basis der Ergebnisse der Marktstudie
  • Schaffung einer Basis für Darstellungen durch die Anbieter
  • Zuverfügungstellung eines Forums für die Anwender

Wenn auch Sie sich an der Marktstudie beteiligen wollen, können Sie diese direkt über

https://www.treysse.com/unser-angebot/beratung/anwaltssoftware/

erreichen.

Unternehmensberatung speziell für Rechtsanwälte und Notare