Neues Jahr neue Vorsätze in der Anwaltskanzlei?

Wolfilser - Fotolia
Wolfilser – Fotolia

Wie kommt es eigentlich, dass wir uns immer zu Beginn eines neuen Jahres neue Vorsätze vornehmen?
Liegt es daran, dass die letzten Tage des Vorjahres uns Zeit dafür gaben, Revue passieren zu lassen?
Liegt es daran, dass wir die uns gesteckten Ziele im Vorjahr nicht erreicht haben?
Wie oft haben Sie im vergangenen Jahr für sich selbst festgestellt: “Heute habe ich meine Arbeit wie geplant geschafft”?
Oder haben Sie stöhnend das Büro verlassen, Akten mit nach Hause genommen und bis spät in die Nacht gearbeitet?
Sind Sie ein Mensch, der überwiegend nur noch reagiert, keine Zeit dafür hat, zu agieren?
Oft gebraucht ist das Beispiel des Waldarbeiters, der verzweifelt versucht, die vorgegebenen Bäume mit einer stumpfen Säge zu fällen und auf den Hinweis, die Säge sei doch wohl stumpf erwidert, er habe keine Zeit die Säge zu schärfen, er müsse Bäume fällen.
Viele Leser werden sich in diesem Beispiel wieder finden.

Schärfen Sie Ihre Säge in Ihrer Anwaltskanzlei. Ihre Säge sind Ihre Arbeitsprozesse, die Ihnen helfen müssen, Ihre Aufgaben nicht nur effektiv sondern auch effizient zu erledigen.

Ich habe bereits vor einiger Zeit dieses Thema einmal kurz angeschnitten. Sie finden es hier:

Kennen Sie Ihre Arbeitsprozesse in Ihrer Kanzlei? Wenn nicht, dann freuen Sie sich auf die neue Artikelserie “Prozesslandschaft in der Anwaltskanzlei”. Sie werden überrascht sein, welche Arbeitsprozesse von Ihnen in Ihrer Kanzlei festgestellt werden können und wie Sie diese effizient nutzen können.

Schreibe einen Kommentar